Catherine Zeta-Jones Poster

Erster Trailer: Facebook will Netflix mit eigener Serie Konkurrenz machen


Theresa Rodewald  

Unter die Streaming-Dienste Netflix, Amazon Prime und Apple mischt sich nun auch der Social-Media-Riese Facebook. Die neue Serie von „Facebook Watch“ hat jetzt sowohl einen ersten Trailer als auch ein Start-Datum: Der Kampf um die Zuschauer kann also beginnen!

„Facebook Watch“ existiert schon seit gut einem Jahr. Allerdings schien das Angebot bisher als eine Art YouTube-Konkurrenz gedacht zu sein. Dabei sollten Nutzer vor allem mit exklusiven Inhalten von Organisationen wie „National Geographic“ oder „NASA“ angelockt werden. Nun möchte Facebook dieses Angebot auf fiktive Serien ausweiten und will damit sowohl YouTube als auch Netflix, Amazon Prime und Co. kräftig einheizen.

Dabei hat man sich erst einmal auf eine Serie mit zehn Folgen festgelegt. „Queen America“ startet am 21. November und zeigt Catherine Zeta Jones („Chicago“) in der Hauptrolle als Vicki, der rücksichtsloseste Coach für Schönheitswettbewerbe in ganz Oklahoma. Als Vicki allerdings die schöne, aber nahezu untrainierbare Samatha (Belle Shouse) zur Schönheitskönigin machen soll, steht ihr Ruf auf dem Spiel. Wie sich in der Handlung schon andeutet, gehört die Serie zum Genre der Komödien, der Humor fällt hier allerdings durchaus schwarz aus. Was genau uns allerdings erwartet, ist bisher schwer zu sagen.

Was hat es mit „Queen America“ auf sich?

Die Produktion von „Queen America“ ging unglaublich schnell vonstatten: Anfang Mai wurde die Idee der Serie sowie die Tatsache, dass Zeta Jones die Hauptrolle übernehmen würde, verkündet, der Dreh begann im Juni dieses Jahres und nun geht es im November schon los. Eine zügige Produktion bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass es sich hier um ein minderwertiges Produkt handelt.

Ganz im Gegenteil: Zeta Jones ist eine erfahrene Schauspielerin mit viel Star-Power, die unter anderem von der Emmy-nominierten Judith Light (bekannt aus „Transparent“) unterstützt wird. Meagan Oppenheimer, die bisher „Fear the Walking Dead“ und den Zac Efron-Film „We are Your Friends“ schrieb, hat auch das Drehbuch zu „American Queen“ verfasst und sich außerdem als Produzentin beteiligt. Es ist natürlich erfreulich, dass die Serie so viel Frauen-Power aufweist. Ob „American Queen“ auch auf anderen Ebenen überzeugt, wird sich allerdings erst ab dem 21. November zeigen.

News und Stories

Kommentare